Treelee | SKATE AND SNOWSTORE | 6280 HOCHDORF

Line

Artikel 1 bis 12 von 19 gesamt

  1. 1
  2. 2

In absteigender Reihenfolge

Artikel 1 bis 12 von 19 gesamt

  1. 1
  2. 2

In absteigender Reihenfolge
LINE SKIS ONLINE SHOP

Seit 1995 konzentriert sich Line auf zwei Sachen: Aufs Skifahren und aufs Bauen von Ski für Fahrer, die mehr Spaß wollen. Sie machen nicht mehr und nicht weniger und entwickeln den Sport weiter, wie es sich vor 10 Jahren keiner hätte träumen lassen. Das einfache Konzept ist gleichzeitig Katalysator von Line, nämlich dass es innovative Produkte braucht, um Fahrverhalten und Sport zu pushen. Dank der evolutionären Ära in den 80ern und 90ern wuchs die Popularität vieler Action Sportarten extrem, außer beim Skifahrern! Seit Jahren veränderten sich die Designs der Ski nicht und Skifahren wurde ohnehin als konservativer und traditioneller Sport angesehen. Viele Ski Firmen ignorierten komplett was Skifahren in Zukunft sein könnte. Das war der Zeitpunkt, als der 21-jährige Jason Levinthal beschloss, etwas dagegen zu tun. Viel zu lange hatte er zwischen Snowboard- und Skifahren switchen müssen und sich dabei immer gewünscht seine Ski hätten die gleiche Performance wie sein Snowboard. So kreierte er während eines Semesterprojekts in der Universitäts-Schreinerei einen Ski mit all den Eigenschaften seines Snowboards. Somit schuf er eine ganz neue Art von Ski, die eines Tages eine wichtige Rolle bei der Entstehung seines potentialgeladenen Skiunternehmens und der Revolution des Skifahrens spielen würde. Direkt nach dem Beenden seines Studiums begann Jason in einer kleinen Garage seiner Eltern ein kleines Skiunternehmen mit dem Namen LINE aufzubauen. Er verbrachte 16 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche und den ganzen Sommer damit, die Ausrüstung für das Bauen der Ski in die Garage zu bauen. Schlussendlich hatte er ein Ein-Mann-Unternehmen, welches in 8 Stunden ein Paar Ski herstellen konnte. Soweit so gut! Während des Besuchs der Snowsports Industries Association (SIA), einer der größten Veranstaltungen im Ski-Business in Las Vegas, beachtete ihn niemand. Doch nach diesem Event bekam er seinen ersten Auftrag von einem japanischen Unternehmen über 1000 Paar Ski. So wurden alle Freunde und natürlich die Familie mobilisiert und die kleine Garage reichte nicht mehr aus. Damit war der Stein ins Rollen gekommen. Mit den X-Games im Jahr 1998 schaffte Line den endgültigen Durchbruch. Plötzlich erkannte man das Potenzial der neuartigen Ski. Line begann mit Kris Ostness, einem der fortschrittlichsten Skifahrer seiner Zeit, zusammen zu arbeiten. Man entwickelte den ersten Twin-Tip-Ski in voller Länge mit dem Namen Ostness Dragon. Weitere Zusammenarbeiten förderten den legendären Twelve Sixty Ski zu Tage, der spezifisch für den Park ausgelegt war. Das Ein-Mann-Unternehmen war Geschichte.
Die Geschichte von Line ist weniger geprägt von Geschäften, sondern mehr von der Leidenschaft am Sport, was ihr an den traditionsreichen Line Freeski sehen könnt. Dazu gibt’s die passenden Line Skistöcke mit ebenso coolen Designs wie die Freeski. Für Line seid ihr das Wichtigste für den Sport, denn ihr seid diejenigen, die den Sport in die Welt hinausbringen!